Clean Card® PRO - Sofortkontrolle für hygienisch reine Flächen

Montag, 12. Februar 2018

Üblicherweise geschieht die Überprüfung der ordnungsgemäßen Reinigung durch visuelle Kontrolle. Bei der Reinigungsvalidierung ist das „optisch sauber“ – Kriterium häufig für eine Beurteilung ausreichend, aber ist optisch sauber auch gleichzeitig „hygienisch sauber“?

Die eigentliche Überwachung der visuellen Kontrolle, also der Wirksamkeitsnachweis ist z.B. bei Flächen, die mit Lebensmitteln in Kontakt kommen, in EU–Richtlinien vorgeschrieben.

Sauber und frei von Resten aufgetragener Reinigungs- und Desinfektionsmittel, ist hier die Forderung. Bei der Gebäudereinigung von Büros mit Teeküchen trifft dies auf Flächen wie Arbeitstische oder -flächen, Spüle, Geschirr, Serviertabletts, zu. Schreibtische und Besprechungstische z.B. sind zwar oft optisch sauber, bergen aber durch Reste von Reinigungs- oder Desinfektionsmitteln eine unsichtbare Gefahr eines Nährbodens für Keimwachstum oder stellen aufgrund bestimmter chemischer Komponenten der verwendeten Mittel selbst ein allergenes Potential dar.

Sauberkeit in einfacher Weise sichtbar machen kann man mit dem Hygiene-Schnelltest Clean Card® PRO, ein Test, der schon seit einigen Jahren am Markt etabliert ist. Nutzer sind QM - und Hygienebeauftragte, aber auch immer mehr Dienstleister, die ihre gute und erfolgreiche Arbeit damit unter Beweis stellen.

So können die Ergebnisse der CleanCard mit der Software KleanApp fotografiert und dauerhaft dokumentiert werden. Der Hygiene-Schnelltest Clean Card® PRO ergänzt die  Qualitätskontrollen von KleanApp optimal.


Alles über die Clean Card® PRO lesen Sie hier: http://amfora-health-care.de